Zum Inhalt springen

Löwenzahnkaffee

Da Löwenzahnkaffee nach einer verrückten Idee klingt, habe ich welchen von Grund auf selber hergestellt. Löwenzahnkaffee war in den Nachkriegsjahren ein Ersatzkaffee (siehe auf Wikipedia hier und hier), wird aber auch heute noch getrunken. Auf Amazon finden sich getrocknete Löwenzahnwurzeln und sogar fertiges Löwenzahnkaffeepulver zu stolzen Preisen.

Folgende Schritte sind notwendig:

  1. Wurzeln von Löwenzahn sammeln
  2. Wurzeln waschen
  3. Wurzeln kleinschneiden und trocknen
  4. Wurzelstücke in Pfanne rösten
  5. Wurzelstücke zermahlen
  6. Pulver mit Wasser aufgießen, etwa eine Minute ziehen lassen, dann abseihen

Bilder des Prozesses

Eine gute Wurzel

 

Die geernteten Wurzeln. Ich habe abgeschätzt, dass sie für eine Tasse reichen sollten.

 

Die Wurzeln nach der Waschung

 

Die zerkleinerten und getrockneten Wurzeln werden in der Pfanne geröstet. Der Duft war wunderbar!

 

Das Pulver nach dem Zerhäckseln

 

Der fertige, abgeseihte Kaffee

 

Fazit

Der Löwenzahnkaffee schmeckte gut bis sehr gut. Als Trinker diverser ungesüßter Tees bin ich den natürlichen Geschmack solcher Aufgüsse gewohnt. Mit Milch hätte er vermutlich auch den meisten anderen Leuten geschmeckt. Ich war überrascht, wie sehr dieses Getränk richtigem Kaffee ähnelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.