Zum Inhalt springen

Maschinelle Massen-Meinung

Es war schon seit einer Weile abzusehen, dass computergenerierte Kommentare und Tweets in großem Stil zur Manipulation der öffentlichen Meinung eingesetzt werden würden. In der letzten Woche hat es zwei Ernstfälle gegeben.

Abschaffung der Netzneutralität

Das Gesetz zur Abschaffung der Netzneutralität hat vor seinem Beschluss für viel Trubel gesorgt, da die Folgen allgemein als katastrophal eingeschätzt wurden. Mittlerweile ist herausgekommen, dass etwa 9,5 Millionen vermeintliche Nutzerkommentare, die sich für die Abschaffung der Netzneutralität ausgesprochen hatten, von Lobbygruppen automatisch generiert worden sind. Von 1000 stichprobenartig ausgewählten, nachweislich echten Kommentaren, waren 99,7% für die Netzneutralität. Das ist ein massiver Eingriff in die Entscheidungsfindung eines demokratischen Staates. Die Bürger werden dadurch effektiv in dem Maße entmachtet, das der technische Stand zulässt. Und da wird noch mehr möglich werden.

Meinungsmanipulation durch russische Bots

Im anderen Fall wurde durch russische Bots versucht, die öffentliche Meinung zu beeinflussen.

Die von Twitter als russische Internettrolle im Staatsdienst identifizierten Accounts haben auch in Deutschland versucht, Einfluss auf die öffentliche Meinung zu nehmen. Das geht aus den Hunderten an Gigabyte an Daten hervor, die der Kurznachrichtendienst vergangene Woche veröffentlicht hat. Darin finden sich zwar mehrheitlich Tweets in russischer und englischer Sprache, aber auch fast 100.000 auf Deutsch. Die lassen zumindest einige Rückschlüsse auf die Strategie der verantwortlichen Internet Research Agency zu.

[…]

Wellenförmig ging es dabei vornehmlich um „Terror“ (am 9. Juni), um Donald Trump (am 16. Juni) und um das Brexit-Referendum (am 23. Juni). Einen Monat später hängten sich die Accounts noch einmal fleißig an Debatten über Bundeskanzlerin Angela Merkel an.

Es ist schon seit einer Weile bekannt, dass Russland versucht, den Westen zu destabilisieren, indem kontroverse Themen in der Online-Debatte durch gefälschte Kommentare zugespitzt werden und die Meinung zu politischen Themen manipuliert wird. Außerdem werden Minderheiten durch Bots scheinbar vergrößert (Antifa) oder in ein schlechtes Licht gerückt („Feministen“).

Ein Kommentar

  1. […] man bedenken, dass mittels maschinellen Lernens nicht nur Bild und Ton gefälscht werden können. Auch andere Informationsquellen sind bereits betroffen und werden dies in naher Zukunft in noch stärkerem Ausmaße sein. Eile ist geboten: Dr. Lyu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.